Mittwoch, 4. Januar 2017

#Autorenwahnsinn Tag 04




Thema Tag 04: Worauf schreibst du eigentlich? Desktop-PC? Notebook? Schreibmaschine?

Tja, da bin ich wieder mal voll klassisch. Alle meine Geschichten, egal ob Kurzgeschichte, Novelle oder Roman entstehen zu allererst auf dem Papier. Hier zu sehen, mein aktuelles Projekt „Sturmgrenzen“, mittlerweile hab ich da fast den zweiten Block vollgeschrieben. Und das neue (in rot^^), das ist quasi so frisch wie 2017. ^^



Ich schreibe den kurzen Handlungsabriss auf, die Idee, die als erstes im Kopf ist. Dann werden eine Weile einfach nur Gedanken aufgeschrieben, alles, was mir zu der Geschichte einfällt. Das kann von einem Wort bis hin zu einem Dialog alles sein.
Danach mache ich mich an die wichtigsten Figuren. Oftmals hab ich einige im Kopf, meistens kommen beim Schreiben noch ein paar dazu.
Wenn das erledigt ist, wird geplottet. Das variiert auch je nach Art der Geschichte. Meine Romane plotte ich ziemlich genau, Kurzgeschichten eher nur grob.
Tja und dann wird geschrieben. Auf Papier. Mit einem Kugelschreiber, egal welchem. Meistens mit dem, der gerade greifbar ist. (Aktuell ist es einer von der LBM. :-D ) Zwischendurch übertrage ich immer schon Abschnitte ins Word-Dokument, aber die Rohfassung hab ich am Ende auf dem Papier.

Morgen geht es mit folgendem Thema weiter:

Tag 05: Was für ein Schreibprogramm nutzt du? Papyrus? Scrivener? Word?

Auch hier wird’s wieder Klassisch. ^^

Liebe Grüße
Juliane







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen